Durch das Leben

Drucken

Taufe

Die Taufe zählt neben der Firmung und Kommunion zu den Sakramenten der Initiation, der Einführung in das Christsein.

Folgende Informationen helfen Ihnen weiter - hier als Pdf-Datei:

Regelungen zu Taufen in St. Willehad, Oldenburg (St. Stephanus, HL. Geist; St. Willehad)

Wiedereintritt und Konversion

Der Weg des Glaubens ist so einzigartig, wie wir Menschen einzigartig sind. Es gibt viele Möglichkeiten, den eigenen Weg zu bestimmen und zu gestalten. Wenn Sie den Wunsch verspüren, wieder in die katholische Kirche zurückzukehren, oder von einer anderen Konfession neu beitreten wollen, so freuen wir uns sehr.

Wenden Sie sich an die Seelsorgerinnen und Seelsorger! Mit ihnen können Sie sich auf diesen Schritt vorbereiten.

Erstkommunion

Mit dem erstmaligen Empfang der Heiligen Kommunion werden Kinder in die Mahlgemeinschaft der Gläubigen aufgenommen. Diesem Ereignis ist eine Zeit der Vorbereitung auf das Sakrament vorgeschaltet. Inhalte dieser Vorbereitung sind die Zugehörigkeit zur Gemeinschaft der Glaubenden, die Verbundenheit mit Jesus Christus, Wirken und Worte Jesu, Aufbau und Bedeutung der Eucharistiefeier. Ebenfalls werden Kinder auf den Empfang des Sakraments der Versöhnung (Beichte) vorbereitet und sie haben die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch mit den Priestern der Gemeinde. Bestandteile der Vorbereitung sind regelmäßige Gruppenstunden, die von Katechetinnen und Katecheten geleitet werden, Eltern-Kind-Tage, spezielle Familiengottesdienste sowie Elternabende.

Zur Vorbereitung und dem anschließenden Empfang der Heiligen Kommunion werden die Kinder der jeweiligen dritten Klassen in der Regel nach den Sommerferien schriftlich eingeladen. Mit den Gruppenstunden wird meistens nach den Herbstferien begonnen. Damit die Vorbereitung der Kinder in Kleingruppen in den jeweiligen Gemeindeteilen durchgeführt werden kann, ist es wichtig, dass sich Eltern der betreffenden Kinder bereit erklären, die Aufgabe einer Katechetin / eines Katecheten zu übernehmen. Sie werden auf diese Tätigkeit vorbereitet und auch während der Vorbereitungszeit begleitet.

Kontakt: Ingrid Liebermann,  Tel.: 0441 / 5090087 oder 0441/9570210 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Firmung

Jugendliche, die als Kind getauft wurden, haben durch die spätere Firmung die Möglichkeit, ein bewußtes Ja zu ihrem Glauben zu sagen. Ab jetzt sind weniger ihre Eltern, sondern sie selbst für ihr Glaubensleben verantwortlich - eben als "erwachsene" Gläubige. Spender des Firmsakramentes ist der Diözesanbischof (oder sein Weihbischof oder ein beauftragter Priester), der den Firmbewerbern die Hand auflegt, die Stirn mit Chrisam-Öl salbt und die Worte spricht: "(Name), sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den heiligen Geist

Die betreffenden Jugendlichen im Alter von 16/17 Jahren werden von uns angeschrieben und zu einem ersten Treffen eingeladen. Sie können dann an einem Firmvorbereitungskurs teilnehmen und sich im Anschluss daran für den Empfang des Firmsakramentes entscheiden. Für Erwachsene, die das Sakrament der Firmung empfangen wollen, findet eine Vorbereitung nach Absprache statt.

Kontakt: Ursula Ratte-Püschel, Tel. 0441/9570217 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Werner Bieberstein, Tel. 0441/5099435 oder 0441/9570211 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Versöhnung

Wir Menschen sind als freie Wesen damit konfrontiert, wichtige Entscheidungen zu treffen. Dabei geraten wir immer wieder in Konflikt mit uns und anderen, bleiben hinter unseren eigenen Möglichkeiten zurück, spüren unser Versagen und machen uns mitunter schuldig. Dem Wunsch nach einem heilen Leben steht oft die Erfahrung von Unheil gegenüber. Das belastet und bedrückt. Aus unserem Verständnis des christlichen Glaubens heraus sprechen wir die Einladung zum Beichtgespräch als Möglichkeit aus, persönlichen Ballast abwerfen zu können und sich die Vergebung des menschenfreundlichen Gottes zusprechen zu lassen, um den eigenen Weg in Freiheit und Würde versöhnt weitergehen zu können.

Möglichkeiten zum Beichtgespräch: samstags 17:30 Uhr in der St. Willehad-Kirche, donnerstags nach der Eucharistiefeier (15.30 Uhr) in Heilig Geist sowie nach Vereinbarung mit den Priestern. Darüber hinaus laden wir vor den großen kirchlichen Feiertagen zu speziellen Versöhnungsgottesdiensten ein.

Kirchliche Trauung

Sie haben beschlossen, ihr Leben miteinander zu teilen und miteinander alt zu werden. Sie wollen im Rahmen eines Gottesdienstes „Ja“ zueinander sagen und ihre Ehe unter den christlichen Segen stellen. Wir begleiten Sie gerne bei diesem Schritt!

Nähere Informationen finden Sie in den folgenden beiden PDF-Dateien:

Kurze Handreichung für Brautpaare, die in der Pfarrei St. Willehad, Oldenburg, kirchlich heiraten wollen

Anmeldeformular

 

Krankensalbung

In Zeiten von Krankheit tut es gut, ein Zeichen der Zuwendung zu spüren. Dies geschieht in besonderer Weise im Sakrament der Krankensalbung. Die Krankensalbung wird oft fälschlicher Weise als „Letzte Ölung“ bezeichnet. Vom christlichen Verständnis her ist sie ein Sakrament der Stärkung in gesundheitlichen Krisen und wird auf Wunsch gespendet.

Wenn Sie die Krankensalbung empfangen möchten, wenden Sie sich bitte an einen Priester Ihrer Wahl. In dringenden Notfällen erreichen Sie den diensthabenden Seelsorger über das Piushospital, Telefonnummer: 0441 / 2290.

Kirchliche Trauerfeier

Gerade der Tod eines Menschen - vor allem, wenn er uns viel bedeutet hat - ist mit einem schwierigen und leidvollen Abschiednehmen verbunden. In Ihrer Trauer sollen Sie nicht allein sein. Unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger stehen Ihnen in dieser schweren Zeit gerne zur Seite.

Hier finden Sie weitere Informationen als PDF-Datei zum Anklicken:

Regelungen bezüglich von Beerdigungen, die auf dem Katholischen Friedhof, Ammerländer Heerstraße 40, 26129 Oldenburg, stattfinden