Gremien

Drucken

Pfarreirat  -

"Der Pfarreirat dient dem Aufbau einer lebendigen Gemeinde und der Verwirklichung des Heils- und Weltauftrags der Kirche. Er trägt so dazu bei, dass die Communio, das Miteinander in der Kirche, gefördert wird."

(Quelle: Satzung für die Pfarreiräte im Bistum Münster: Hier)

 

 

Mitglieder



Dr. Franz Josef Backhaus, Leitender Pfarrer


Patricia Bensberg

Sven Beuke
Werner Bieberstein,  Pastoralreferent

Christian Burmann






Dr. Gabriele Hoeltzenbein
Hedda Hohnhorst
Ruth Hörnis; Vertreterin des PR im Kirchenausschuss Christian Kramarz; Vorstand Leo Meistermann




Pater Louis Parrapuram, Priester der Weltkirche


Angelina Peters

Ursula Ratte-Püschel, Pastoralreferentin

Gabriele Rieger-Heike
Hannelore Risse



Hildegard Roß. Vorstand
Mareike Rozijn, Vorstand
Dr. Peter Sehrbrock, Vorstand
Heinz Tombrägel

Manuel Uhing, Kirchenmusiker


Kirchenausschuss

Kirchenvorstand - Kirchenausschuss

Der Kirchenvorstand (im niedersächsischen Teil des Bistums heißt er Kirchenausschuss) ist für die Vermögensverwaltung in einer katholischen Pfarrgemeinde zuständig und verantwortlich. Grundlage für seine Arbeit ist das "Gesetz über die Verwaltung des katholischen Kirchenvermögens" vom 24. Juli 1924. Dieses Gesetz gilt weiterhin mit wenigen Änderungen auch heute noch.  Der Kirchenvorstand besteht aus dem örtlichen Pfarrer als dem Vorsitzenden sowie einer je nach Größe der Gemeinde unterschiedlichen Zahl von gewählten Kirchenvorstehern. Zudem können noch weitere Geistliche der Pfarrei dem Gremium angehören.

Der Kirchenvorstand verwaltet das Vermögen in der Gemeinde: Kirchengebäude, Gemeindeeinrichtungen wie etwa Pfarrheime, Grundstücke und gegebenenfalls Stiftungen. Er hat ein Vermögensverzeichnis zu führen, den Haushaltsplan aufzustellen, die Kasse zu prüfen und die Jahresrechnung entgegenzunehmen.

Die Kirchenvorstände werden in geheimer und unmittelbarer Wahl durch die Gemeindemitglieder gewählt. Das aktive Wahlrecht hat jedes Gemeindemitglied, das am Wahltag 18 Jahre alt ist und seit einem Jahr am Ort der Gemeinde wohnt. Wählbar für das Gremium ist jeder wahlberechtigte Katholik, der am Wahltag 21 Jahre alt ist (passives Wahlrecht). Die Kirchenvorsteher werden für jeweils sechs Jahre gewählt.  Um eine kontinuierliche Arbeit zu gewährleisten, scheidet im Turnus von drei Jahren jeweils die Hälfte der Gewählten aus, wobei eine Wiederwahl möglich ist. (aus kirchensite.de)



Gewählte Mitglieder:

-        Dr. Klaus Bootsveld

-        Hubert Daum

-        Dr. Christoph Erpenbeck

-        Doris Haye

-        Armin Hörnis

-        Klaus Johnen

-        Dr. Christoph Jüschke

-        Dr. Manfred Kötter

-        Hubertus Kramarz

-        Antonia Meistermann

-        Dr. Michael Rozijn

-        Andreas Schmutte

-        Marlene Tietzel

Vertretung aus dem Pfarreirat St. Willehad, Oldenburg:

-        Ruth Hörnis

Rechnungsführung:

-        Pia-Marlis Buhl

Geistlicher nach KVVG § 2 (1) 2.:

-        Dr. Rainer Groothuis

Geistlicher nach KVVG § 2 (1) 1.:

-        Dr. Franz Josef Backhaus